Aktuelles

Sa, 23. November 2019, 18:30 Uhr, Kath. Marienkirche Mössingen
So, 24. November 2019, 9:00 Uhr, Kath. Peter- und Paulskirche, Bodelshausen

Gottesdienste mit Ikonenpredigt


Messen zum Christkönigsfest mit Ikonenpredigt. 
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in Mössingen und Bodelshausen!


Die Kurstermine für 2019:
Nun stehen alle Kurstermine für 2019 fest:
08. - 15.03.2019        Ikonenmalkurs (Tagungsstätte Haus Bittenhalde, Meßstetten-Tieringen)
12. - 19.05.2019        Ikonenmalkurs (Bildungsforum Kloster Untermarchtal)
11. - 18.08.2019        Ikonenmalkurs (Bildungsforum Kloster Untermarchtal) 
27.10. - 03.11.2019   Ikonenmalexerzitien (Tagungshaus Haus Volkersberg, Diözese Würzburg) > zum Flyer
08. - 15.12.2019        Ikonenmalkurs (Bildungsforum Kloster Untermarchtal) 
↝ Nähere Informationen finden Sie unter Ikonenmalkurse.


Sommer 2018, Gomaringen
Vorbereitungen für die Ikonenmalkurse 2019

Die derzeitigen Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind ideal für die Vorbereitungen für die Kurse 2019. 
Rund 350 Ikonenbretter in verschiedensten Formen und Größen werden in wochenlanger Arbeit mit Leim-, Stoff- und Kreideschichten versehen. Alle Bretter erhalten dabei ca. 15 - 18 Schichten, danach müssen sie mindestens ein halbes Jahr trocknen, bevor sie für den Malprozess verwendet werden können. 
Besondere Arbeit, aber auch besondere Freude, bereiten die tollen Bretter mit Rundungen und Zwiebeltürmchen, die mir extra von einem Schreiner aus Bayern geliefert werden. So beginnt schon jetzt die Einstimmung auf das kommende Jahr. 


Samstag, 30. September - Freitag, 24. November 2017, Kloster Sießen
Ikonenausstellung "Gemaltes Licht"
Nach reichen Wochen endet meine erste Ikonenausstellung. Dankbar ist der Blick zurück.
... dankbar für die Möglichkeit, in Sießen auszustellen
... dankbar für jede Begegnung
... dankbar für reiche Gespräche
... dankbar für Wege, die Gott zeigt
... und hoffnungsvoll, dass die Ikonen zum Segen sein durften für viele! 
... ein letzter Blick ... eine kurze Stärkung ... ein Abschiedsfoto ... dann werden die Ikonen sorgfältig verpackt & dürfen wieder nach Hause.


Ikonenkonzert "Heiteres Licht" - vom 25.11.2017
Pressestimme der Schwäbischen Zeitung.


Samstag, 25. November 2017, 19 Uhr
Ikonenkonzert "Heiteres Licht" Hymnen und Ikonen der Ostkirche
Kloster Untermarchtal, Vinzenkirche, Margarita-Linder-Str. 8, Untermarchtal
Eintritt frei

Musikalische Werke aus der orthodoxen Vesper treffen auf erläuternde und meditative Texte zu ausgewählten Ikonenmotiven. 
Lassen Sie sich hineinnehmen in die eindrückliche Welt ostkirchlicher Spiritualität. 

Seiner äusseren Form nach bildet der Gottesdienst der Ostkirche ein Gesamtkunstwerk aus Poesie, Malerei und Musik, aus der Pracht der Gewänder, dem Schein der Kerzen und dem Duft des Weihrauchs. Dem Gläubigen wird in der Liturgie ein Vorgeschmack auf die Freuden des Paradieses gewährt. 

In der Veranstaltung gibt die Ikonenmalerin Christine Zeeb aus Gomaringen zahlreiche Erläuterungen zur Theologie und Symbolik der Ikonen anhand einer Auswahl ihrer eigenen Werke. Der Mögglinger Chor unter der Leitung von Jörg Hudelmaier wird einige dieser bemerkenswerten Kompositionen zu Gehör bringen.


Samstag, 30. September - Freitag, 24. November 2017, Kloster Sießen (Torhaus)
Ikonenausstellung "Gemaltes Licht"

Im neu renovierten Torhaus des Klosters Sießen werden Ikonen in byzantinischer Maltradition von Christine Zeeb ausgestellt.  
Zu sehen sind Christusikonen, Ikonen der Gottesmutter, verschiedener Heiligen und Engelsikonen, aber auch Darstellungen biblischer Szenen. Lassen Sie sich hineinnehmen in die reiche Bildsprache ostkirchlicher 
Tradition und Spiritualität.

Ausstellungseröffnung
  Samstag, 30. September 2017, 14:30 Uhr

Die Ikonenmalerin vor Ort
  Samstag, 30. September 2017 
↪ Ausstellungseröffnung  
  Samstag, 07. Oktober & Sonntag, 08. Oktober 2017 
↪ An diesem Wochenende können Sie Christine Zeeb bei ihrer Arbeit an einer Ikone über die Schulter schauen und mit ihr ins Gespräch kommen.
  Sonntag, 22. Oktober 2017
  Dienstag, 31. Oktober 2017 (Reformationstag)
  Samstag, 11. November 2017
↪ An diesen Tagen werden jeweils um 14.30 und 15.30 Uhr ausgewählte Ikonen der Ausstellung erklärt und Bezüge hergestellt.

Öffnungszeiten: 
dienstags bis sonntags von 14:30 bis 16:30 Uhr
erster Sonntag im Monat geschlossen
Eintritt frei

Weitere Informationen unter http://www.klostersiessen.de/kunst-und-kultur/torhausausstellungen/


Ikonenvesper zur Ausstellung "Gemaltes Licht" 
22. Oktober 2017, 17:30 Uhr, Kapelle des Klosters Sießen

Zusätzlich zu den genannten Terminen mit Führungen durch die Ausstellung (s.unten), wird im Rahmen des Abendlobs zu ostkirchlichen Gesängen und zur Betrachtung der Pfingstikone eingeladen. Weitere Informationen hier.

Ausstellungseröffnung "Gemaltes Licht" 
am 30. September 2017 im Kloster Sießen
Zur feierlichen Eröffnung kamen Gäste aus nah und fern in das Torhaus im Kloster Sießen. 
Bis zum 24. November 2017 sind 72 Ikonen von Christine Zeeb ausgestellt.
Hier geht´s zum Presseartikel der Schwäbischen






Den kryptischen Johannes verstehen lernen...
Unter den Eindrücken der Ikonenexerzitien entsteht folgender Sonntagsimpuls zu Johannes 1, 29 - 34. 
Lesen Sie hier.


Ikonenvortrag im Rahmen des Begegnungstages des Katholischen Deutschen Frauenbundes
Donnerstag, 09. März 2017 - Gemeindezentrum St. Gallus,Tettnang
Thema:  "Von der Kraft der Bilder ... und wie sie unser Leben prägen". 
Nähere Informationen finden Sie hier.


"Heiteres Licht - Hymnen und Ikonen der Ostkirche" 
Sonntag, 21. Februar 2016

Zu einem „besonderen Konzert“ waren die Besucher am Abend des 21. Februars 2016 in die Gomaringer St.Markus Kirche eingeladen. Und viele kamen, um sich in die Faszination von Hymnen und Gesängen der Ostkirche hineinnehmen zu lassen.
Schon beim Betreten der Kirche konnte man etwas von der Mystik orthodoxer Kirchenräume erahnen. Dort waren im Altarraum verschiedene Ikonen zu sehen, die von sanftem Kerzenschein erhellt wurden.
Mit dem russischen Gesang Tebe pojem -  „Wir singen Dir, wir preisen Dich“ - aus der orthodoxen Vesper von Dimitrij Stepanovich Bortnjanskij eröffnete der Mögglinger Chor unter der Leitung von Jörg Hudelmaier den Abend. Weitere Stücke von Arkhangelskij, Tanejew, Kallinikov u.a. sollten folgen und ließen die Anwesenden in die Welt des östlichen Sakralgesangs eintauchen.
Die Ikonenmalerin Christine Zeeb erläuterte, welch reiche theologische und spirituelle Bedeutung hinter jeder Ikone steckt. Dabei vermittelte sie den Anwesenden, was Ikonenmalen heißt: zur Ruhe finden, zu sich finden, zu Gott finden. Lauschen auf das von außen und das von innen Kommende.
Ein Abend, der hoffentlich weiterträgt  – in den Alltag jedes Einzelnen hinein und hin zu dem, der da voller Sehnsucht auf jeden von uns wartet und dessen Zusage für alle Zeiten gilt: „Ich bin da.“
Die Spenden kommen dem Projekt „Eine Musikschule für Kampala“ zugute. Ein ganz herzlicher Dank gilt allen, die diesen Abend möglich gemacht haben und allen, die sich dazu einladen ließen. 


Konzert mit Ikonen Sonntag, 18. Oktober 2015, Mögglingen

Im byzantinischen Ritus sind Musik und Ikonen fester Bestandteil der Liturgie. Die Besucher wurden auf besondere Weise von Bildern und Klang berührt. Der Chor unter der Leitung von Jörg Hudelmaier sang Stücke verschiedener Komponisten (wie Tanejev, Pärt, Arkhangelskij, u.a.) aus der orthodoxen Vesper. Dazu wurden verschiedene Ikonen theologisch und spirituell erschlossen.

Taizé & Ikonen Freitag, 02. Oktober 2015, 21.30–22.30 Uhr, Heubach
Kath. Kirchgemeinde St. Bernhard
Adlerstraße 1, 73540 Heubach (bei Schwäbisch Gmünd)
im Rahmen der "4. Heubacher Spätschicht"

Presse:

Remszeitung vom 02.10.2015





Jugendtag 2015 im Kloster Untermarchtal 30./31. Mai 2015

Viele Interessierte fanden in diesem Jahr den Weg zum Ikonen-Workshop im Bildungshaus. Es waren reiche Begegnungen. Vielen Dank für Ihren und Euren Besuch! 


"Vesper mit Ikonenweihe"

Ikonen sind keine Heiligenbilder, sondern heilige Bilder, schreibt Schwester Marzella vom Kloster Untermarchtal. Das bedeute, sie stellten keine abgeschlossene Welt oder ein vergangenes Ereignis dar... (SWP, 15.11.2014)

"Bilder zum Himmel"

Meditation, Erholung und dem Alltag entfliehen: Im Bildungshaus der Schwestern in Untermarchtal übten sich die Teilnehmer an "heiligen Ikonen". "Ich kenne nichts, was mich so gepackt hat wie Ikonenmalerei", sagt Christine Zeeb, die regelmäßig Malkurse für Ikonen im Bildungshaus in Untermarchtal anbietet. Bis zu 60 Schichten Farbe würden teilweise aufgetragen. Gemischt werden die Farbpigmente mit Eigelb, Ouzo, Wasser und Nelkenöl, damit sie lange und fest halten. Am Wichtigsten sei aber der ... (Ehinger Tagblatt, 14.08.2013)